Allgemeine Hochschulreife

Gestaltungs- und Medientechnik

Ausbildungsinhalte

In der Einführungsphase werden gestalterische Grundlagen vermittelt, wie Form- und Farbenlehre, perspektivisches Zeichnen sowie erste Erfahrungen mit Photoshop gemacht.
In der Qualifikationsphase werden Kenntnisse und Fertigkeiten durch Umsetzung praxisnaher Aufgaben in folgenden Gestaltungsbereichen entwickelt:

Innenraumgestaltung

  • fachspezifische technische, physiologische und psychologische Aspekte
  • Wirkungen von Formen, Materialien und Farben auf den Menschen sowie ökologische und soziale Aspekte der Wohnkultur
  • Entwerfen mittels Skizze, Technischer Zeichnung und selbst gebautem Modell

Typografie

  • Aufgabe und Funktion der Typografie
  • Grundlagen der Textgestaltung: Regeln der Lesbarkeit, Schriftauswahl, -farbe und -größe
  • Klassifikation von Schriften, historische Aspekte
  • Entwurfstechniken, Scribble, Layout
  • Weg von der Datei bis zum fertigen Print-Produkt

Fotografie

  • historische Aspekte der Erfindung der Fotografie, klassische Labortechniken
  • Experimentelle Bilderzeugung, fotografische Gestaltungs- und Ausdrucksmittel
  • Analoge und digitale Kameratechnik
  • Digitale Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop
  • Bildanalyse und Bildkritik

Fremdsprachen

1. Fremdsprache (i.d.R. Englisch): Fortführung bis Klasse 13

2. Fremdsprache (Französisch oder Russisch):

  • Mit Vorkenntnissen seit der 7. Klasse: Fortführung in Klasse 11
  • Ohne Vorkenntnisse oder Neubeginn: Beginn in Klasse 11 und Fortführung bis Klasse 13 

Naturwissenschaften

Aus den Naturwissenschaftlichen Fächern Chemie, Physik, Biologie sind in der Einführungsphase zwei zu belegen von denen eine in der Qualifikationsphase als Fach mit erhöhtem Anforderungsniveau fortzuführen ist.