Duale Berufsausbildung

Verkäufer/innen haben je nach Betrieb oder Abteilung z.B. mit Bekleidung, Nahrungsmitteln oder Unterhaltungselektronik zu tun. Sie nehmen Warenlieferungen an, sortieren Waren, räumen sie in Regale ein und zeichnen Preise aus. Regelmäßig führen sie Qualitätskontrollen durch, prüfen den Lagerbestand und bestellen Waren nach. Ihre Hauptaufgabe besteht in Verkaufs- und Beratungsgesprächen mit Kunden.
Beim Kassieren prüfen Verkäufer/innen die Echtheit der Geldscheine, achten auf die richtige Ausgabe des Wechselgeldes oder wickeln Zahlungen bargeldlos mit Kredit- oder Geldkarten ab. Darüber hinaus wirken sie bei der Planung und Umsetzung von werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen mit. Quelle: https://berufenet.arbeitsagentur.de

Ablauf

Die Ausbildung wird parallel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule durchgeführt. Der Berufsschulunterricht findet an der SBBS in Blockform statt.

Ausbildung im Betrieb und nach Bedarf in überbetrieblichen Lehrgängen:

  • Waren- und Dienstleistungsangebot des Ausbildungsbetriebes
  • Verkaufen von Waren
  • Servicebereich Kasse

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:

  • Das Einzelhandelsunternehmen repräsentieren
  • Verkaufsgespräche kundenorientiert führen
  • Kunden im Servicebereich Kasse betreuen
  • Waren präsentieren
  • Werben und den Verkauf fördern
  • In einer Fremdsprache kommunizieren
  • Allgemeinbildende Fächer: Deutsch, Sozialkunde, Religion/Ethik, Sport

Zwischenprüfung zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres

Ausbildung im Betrieb und nach Bedarf in überbetrieblichen Lehrgängen:

  • Vertiefung der Kenntnisse aus dem 1. Ausbildungsjahr
  • Warenpräsentation und Werbemaßnahmen
  • Preiskalkulation
  • Warenbestandskontrolle
  • Warenannahme und -lagerung
  • Inhalte einer der folgenden Wahlqualifikationseinheiten:
    • Beratung von Kunden
    • Kassensystemdaten und Kundenservice
    • Sicherstellung der Warenpräsenz
    • Werbung und Verkaufsförderung

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:

  • Waren beschaffen
  • Waren annehmen, lagern und pflegen
  • Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren
  • Preispolitische Maßnahmen vorbereiten und durchführen
  • Besondere Verkaufssituationen bewältigen
  • In einer Fremdsprache kommunizieren
  • Allgemeinbildende Fächer: Deutsch, Sozialkunde, Religion/Ethik, Sport

Abschlussprüfung nach dem 2. Ausbildungsjahr

Am Ende der Ausbildung werden zum Abschluss der Berufsschule Schulische Abschlussprüfungen (SAP) geschrieben. Der Termin ist im Blockplan vermerkt.

Jeder, der mindestens die Vornote 2 in dem Fach/Lernfeld hat, kann sich auf Antrag von den Schulischen Abschlussprüfungen befreien lassen, wenn regelmäßig am Unterricht teilgenommen wurde. Die Befreiungsanträge stehen als Download bereit.

Folgende Fächer werden im Ausbildungsberuf Verkäufer/im geprüft:

  • Deutsch 60min
  • Sozialkunde 45min
  • Lernfeld 3: Kunden im Servicebereich Kasse betreuen 90min
  • Lernfeld 4: Waren präsentieren 45min
  • Lernfeld 5: Werben und den Verkauf fördern 45min
  • Lernfeld 7: Waren annehmen, lagern und pflegen 90min
  • Lernfeld 9: Preispolitische Maßnahmen vorbreiten und durchführen 60min
  • Lernfeld 15: In einer Fremdsprache kommunizieren 60min
  • Gesamt 495min